Nahezu frei von Mineralstoffen sensibilisiert ACQUA MORELLI die Geschmackspapillen vortrefflich und bereitet so optimal auf den perfekten Weingenuss vor.

Wer guten Wein zu schätzen weiß, der kann heute auf der ganzen Welt glücklich werden. Einen ganz besonderen Stellenwert genießt die Weingewinnung natürlich in Italien. Hier widmet man sich schon seit Generationen diesem Handwerk und kreiert jedes Jahr ausgezeichnete Weine. Die Passion für Weinanbau und Traubenlese ist eng verwoben mit der Leidenschaft für hochklassige Mineralwässer – wie ACQUA MORELLI.

Dies spiegelt sich auch in der Gastronomie wider. Im Schnitt werden zu jeder georderten Flasche Wein zwei Flaschen Mineralwasser bestellt. Ein guter Grund, zu einem exzellenten Wein ein ebensolches Mineralwasser anzubieten. Nahezu frei von Mineralstoffen sensibilisiert ACQUA MORELLI die Geschmackspapillen vortrefflich und bereitet so optimal auf den perfekten Weingenuss vor.

„Je neutraler das Wasser schmeckt, desto besser begleitet es den Wein, da es ihm die spezifischen Komponenten und Aromen lässt. Wenn Säuren oder Basen zu sehr dominieren, verändern sie die Wahrnehmung des Weins.”

Markus Del Monego, Master of Wine und Weltmeister der Sommeliers 1998
Quelle: ZEIT ONLINE 23. Juli 2003